LITERATUR

THERAPEUT. ANSÄTZE

Bei vielen Betroffenen - wie auch bei ihren Therapeuten - wird Rückfälligkeit in den Substanzkonsum als katastrophal erlebt und bedeutet im therapeutischen Kontext häufig einen Kontaktabbruch - und das gelegentlich von beiden Seiten. Das Buch vermittelt eine "realistische" Sicht auf die Bedeutung und Handlungsmöglichkeiten bei Rückfälligkeit im Sinne einer "Episode" im Verlauf einer chronischen Erkrankung.

Basiswissen: Rückfall bei Alkoholabhängigkeit

Von Joachim Körkel, Gunther Kruse

Verlag: Psychiatrie-Verlag

Erscheinungsdatum: 2. Auflage

ISBN: 978-3-88414-362-9

Preis: EUR 14,90

THERAPEUTISCHE ANSÄTZE

Vielen Suchttherapeuten und vielen Selbsthilfegruppen sind Medikamente noch generell suspekt - auch wenn sich in den letzten Jahren bei diesem Thema schon viel getan hat. Bei Co-Morbidität einer Abhängigkeit mit anderen psychischen Erkrankungen ist die begleitende Pharmakotherapie jedoch ein Eckstein einer erfolgreichen Behandlung. Dieses kompakte Buch bietet auch nicht-ärztlichen Helfern eine verständliche Einführung in die Pharmakotherapie psychischer Erkrankungen.

Basiswissen: Medikamentenbehandlung bei psychischen Störungen.

Von Asmus Finzen

Verlag: Psychiatrie-Verlag Bonn

Erscheinungsdatum: 2007

ISBN: 978-3-88414-429-9

Preis: EUR 14,90

Viel zu häufig werden Alkoholkranke lediglich in internistischen Kliniken mit ausschließlich somatischen Behandlungsmethoden "entgiftet". Die Qualifizierte Entzugsbehandlung ist der gut evaluierte (stationäre) Einstieg in eine individuell angepasste Behandlung der Alkoholabhängigkeit und der begleitenden anderen psychischen Erkrankungen. In der Entgiftungsphase bietet sich häufig ein therapeutisches Fenster, so dass sich hier Weichen für den weiteren Krankheitsverlauf stellen. Das Buch erläutert die Prinzipien und Standards dieser Behandlung.

Qualifizierte Entzugsbehandlung von Alkoholabhängigen

Von K. Mann /S. Löber /B. Croissant /F. Kiefer

Verlag: Deutscher Ärzteverlag

Erscheinungsdatum: 2006

ISBN: 978-3-7691-1226-9

Preis: EUR 29,95

Die Freiburger Autoren verbinden in diesem Werk die wissenschaftlich gut abgesicherten Ansätze der motivationalen Gesprächsführung, verhaltenstherapeutische Methoden und die bislang eher im amerikanischen Raum verbreiteten Interventionen des Community Reinforcement Approach. Das Buch bietet eine manualisierte Therapie-Methode inclusive der benötigten Materialien auf CD-Rom.

Alkoholismusspezifische Psychotherapie

Von R. Brueck / K. Mann

Verlag: Deutscher Ärzteverlag

Erscheinungsdatum: 2006

ISBN: 978-3-7691-1227-6

Preis: EUR 29,95

Der Artikel gibt eine Übersicht über die Evidenz für eine Wirksamkeit der in der Suchtkrankenbehandlung gut etablierten Methode auch in der Behandlung von Doppeldiagnosepatienten.

Motivationsbehandlung bei Patienten mit DD Psychose und Sucht

Von A. Bechdolf et. al.

Verlag: Thieme Verlag KG Stuttgart,

New York

ISSN: 0720-4299

Motivational Interviewing ist eine der am besten evaluierten Interventionen bei Suchtkranken. Wie kann diese Gesprächstechnik für Doppeldiagnosepatienten angepasst werden?

Dual Diagnosis Motivational Interviewing: a modification of Motivational Interviewing for substance-abusing patients with psychotic disorders

Von S. Martino, K. Caroll et al.

Erscheinungsdatum: 2002

Name der Zeitschrift: Journal of Subtance Abuse Treatment 23 (2002) 297 - 308

© DFPS 2014