TAGUNGEN

20.04.2018

Frühjahrstagung 2018 in der Herzogsmühle

© DFPS 2017

Weitere Informationen für Mitglieder und Teilnehmer finden Sie hier nach dem 20.04.2018

Soziale Arbeit und Medizin: Ausschlussdiagnose?

Was wirkt bei Menschen mit Doppeldiagnose nach der Klinik?

Menschen mit psychischer Erkrankung und Sucht (Doppeldiagnose) sind gerade bei schwere- rem Krankheitsverlauf über einen sehr langen Zeitraum neben der akutklinischen Behandlung auf Unterstützung angewiesen. In dem Bereich der sogenannten komplementären Hilfen treffen unterschiedliche Vorstellungen von Betreuung und Behandlung, Traditionen von Hilfe- systemen und Berufsgruppen aufeinander.

Diese Spannungsfelder werden aufgegriffen und aus mehreren Blickwinkeln und von unterschiedlichen Professionen in einer fachlichen Auseinandersetzung beleuchtet. Ist Evidenzbasierung bei psychosozialen Hilfen erforderlich? Ist Abstinenz zieloffen zu verhandeln? Wie gelingt echte Multiprofessionalität im Hilfesystem?